Buchtipp: „Porsche – Ursprung einer Marke“

10Mrz

Die Porsche-DNA.

Buchcover

Buchcover

In einem ehemaligen Sägewerk im Kärntner Örtchen Gmünd startet 1948 eine Erfolgsgeschichte ohne gleichen: Mit dem Roadster 356-001 erblickt hier der erste Porsche das Licht der Welt. Unmittelbar danach folgt das erste Coupé, das bereits die von Erwin Komenda gezeichnete Form trägt, mit der sich Porsche in die Herzen von Autofans weltweit fährt. Und die noch heute im aktuellen 911 weiter-lebt.

Unter der Ägide seines Sohnes Ferry erfüllt sich damit auch der Wunsch von Professor Ferdinand Porsche, endlich einen Sportwagen zu bauen, der seinen Namen trägt. Ausgehend vom 356/2, dem ersten Coupé, entwickelt sich Porsche rasant zu einem angesehenen und erfolgreichen Sportwagen-Hersteller. Absoluter Leichtbau und wind-schlüpfige Karosserieform stehen von Anfang an im Lastenheft – bis heute elementare Bestandteile der Porsche-DNA, die Karl Ludvigsen in seinem Standardwerk „Porsche – Ursprung einer Marke“ anhand eines der ersten Porsche 356 bildreich und nahezu detailversessen erklärt.

Der Autor ist einer renommiertesten Automobil-Autoren der Welt und ein ausgewiesener Spezialist für die Porsche-Historie. In seine Untersuchungen bezieht er zahlreiche Originaldokumente aber auch den bis heute erhaltenen 356/2 ein. Er beantwortet die Frage, wann es mit der Firma Porsche eigentlich wirklich los ging und widmet sich den Grundfesten, die Porsche noch heute kennzeichnen.

Karl Ludvigsen
„Porsche“
Ursprung einer Marke

328 Seiten, 91 Farbfotos, 219 S/W Fotos, 55 farbige Abbildungen, 12 S/W Abbildungen,
61 Zeichnungen, 3 Karten, 3 Tabellen, Format 28 x 30 cm, gebunden mit Schutzumschlag Euro (D) 68,00 / Euro (A) 69,90 / sFr 89,00 (ISBN 978-3-7688-3863-4)
Delius Klasing Verlag, Bielefeld

Erhältlich im Buchhandel oder unter der Hotline (0521) 559 955