Hockenheim Historic 2015

01Mrz

Bosch Hockenheim Historic – Das Jim Clark Revival vom 10. bis 12. April 2015

Historische Saisoneröffnung der Extraklasse

Vom 10. bis 12. April 2015 bietet die Bosch Hockenheim Historic wieder packenden historischen Motorsport mit Teilnehmern aus ganz Europa, die in zwölf Rennserien auf dem Hockenheimring um Positionen kämpfen. Ein besonderes Highlight ist das frei zugängliche Fahrerlager, in dem man ohne Absperrungen hautnah an den Vorbereitungen der Teams teilhaben kann.

Bereits zum elften Mal läutet die Bosch Hockenheim Historic die Motorsportsaison auf dem Hockenheimring ein. Die Gedenkveranstaltung für den Ausnahmefahrer Jim Clark bietet ein umfassendes Programm auf und neben der Rennstrecke und ist darüber hinaus besonders familienfreundlich. Neben zahlreichen Autogrammstunden und einer Designpreisvergabe für Rennwagen bereichert ein Slotcar-Racing-Event sowie eine Jim Clark-Sonderausstellung die Oldtimerveranstaltung.

Auch im Jahr 2015 kann die Bosch Hockenheim Historic mit einem Spektrum an Formel-Fahrzeugen wie keine zweite historische Veranstaltung in Europa aufwarten: Monoposti der 60er-, 70er- und 80er-Jahre laden die Zuschauer zu einer einmaligen Zeitreise ein.

Der zweifache Formel 1-Weltmeister Jim Clark verunglückte am 7. April 1968 im ersten Formel 2-Lauf um den Martini Gold Cup auf dem Hockenheimring tödlich. Zum Gedenken an ihn präsentiert der Veranstalter neben den Lotus-Schwerpunkten Jahr für Jahr ein attraktives Formel 2-Starterfeld auf der 4,574 Kilometer langen Grand-Prix-Strecke.

Daneben werden Formel 1-Boliden verschiedener Epochen mit starkem Bezug zu Clarks Geschichte die Fans in den Bann ziehen. Seinen ersten Sieg in der Formel 1 feierte der Schotte im Jahr 1962 im belgischen Spa-Francorchamps.  Noch im selben Jahr konnte er den Vizetitel mit nach Hause nehmen, bereits im Folgejahr wurde er Formel 1-Weltmeister. Das Jahr 1965 sollte ein besonderes Erfolgsjahr für den Ausnahmefahrer werden: nicht nur holte er sich seinen zweiten Formel 1-Weltmeistertitel, sondern er gewann auch in den USA die legendären Indy 500. Dieser Triumph vor 50 Jahren steht bei der diesjährigen Bosch Hockenheim Historic im Fokus.

Neben der deutlichen Ausrichtung der Veranstaltung auf den Doppelweltmeister, kündigte Organisationsleiter Wolfgang Huter einen weiteren Schwerpunkt an: „Wir planen ein ‚historisches Fahrerlager‘. Da heißt, es gibt keine moderne Fahrzeuge im gesamten Bereich hinter der Boxengasse bis zum Vorstartareal, um für die Besucher auch abseits der Rennen Nostalgie spürbar zu machen. Ein besonderes optisches Thema wird auch das neu in diesem Zusammenhang ins Leben gerufene  Treffen von Transportern und Servicewagen historischer Rennfahrzeuge sein.“

So wird Titelsponsor Bosch einige historische Transporter bei dieser in Deutschland einzigartigen Ausstellung präsentieren. Der Autozulieferer, vertreten durch seine Klassik-Sparte Bosch Automotive Tradition, hat die bisherige erfolgreiche Event-Partnerschaft mit der Hockenheim-Ring GmbH für die kommende Auflage der Bosch Hockenheim Historic verlängert.

Familienfreundliche Eintrittspreise machen das Motorsport-Wochenende vom 10. bis 12. April 2015 perfekt. So kostet der Eintritt am Veranstaltungsfreitag lediglich 10 Euro. Tickets für samstags und sonntags gibt es ab 25 Euro und das Wochenendticket ist bereits für 35 Euro zu erwerben. Rollstuhlfahrer und Kinder unter 14 Jahren haben das gesamte Wochenende freien Eintritt.

Mehr Informationen zur Bosch Hockenheim Historic finden Sie unter: www.hockenheim-historic.de